KONICA MINOLTA

Über uns

Giving Shape to Ideas

Umweltmanagement bei Konica Minolta

Mittelfristiger Umweltplan 2019

Größerer Geschäftsbeitrag durch Hilfe bei der Lösung gesellschaftlicher Probleme auf Basis der Agenda-Ziele

Gemäß seiner Managementvision will Konica Minolta ein globales Unternehmen sein, das bedeutsam für die Gesellschaft ist. Um die Vision zu verwirklichen, müssen gesellschaftliche Herausforderungen als Geschäftschancen erkannt und innovative Lösungen entwickelt werden, die ihrerseits das nachhaltige Wachstum von Konica Minolta befördern.
Der mittelfristige Umweltplan 2019 wurde im Geschäftsjahr 2017 gestartet. Unter diesem Plan will Konica Minolta weiterhin beides erreichen: Geschäftswachstum und Umweltaktion; ein Konzept, das mit dem mittelfristigen Umweltplan 2016 begründet wurde. Fokussiert darauf, „global“ und „digital“ zu sein, soll der Plan das Geschäftswachstum, einschließlich Umsatz und Gewinn, fördern, indem Beiträge des Unternehmens zu Lösungen für ökologische und soziale Probleme verstärkt werden, wobei die Agenda für nachhaltige Entwicklung die Ziele vorgibt.

Konzept des mittelfristigen Umweltplans 2019

Schaffen gemeinsamer Werte mit Interessengruppen, um „Carbon Minus“-Status zu erreichen

Bei dem Bemühen, Umweltherausforderungen auf globaler Ebene zu bewältigen, sind dem, was ein einzelnes Unternehmen erreichen kann, Grenzen gesetzt. Deshalb ist es wichtig, die Wirkung von Umweltaktivitäten zu vergrößern, indem mit Interessengruppen wie Geschäftspartnern, Kunden und lokalen Gemeinschaften zusammengearbeitet wird.
Gemäß seinem mittelfristigen Umweltplan 2019 arbeitet das Unternehmen auf das Ziel „Carbon Minus“ hin, das in Eco Vision 2050 festgelegt ist. Fokussiert darauf, „global“ und „digital“ zu sein, soll der Umwelteinfluss der Gesellschaft als Ganzes durch die Zusammenarbeit möglichst vieler Interessengruppen verringert werden.
Indem beispielsweise eine Datenbank für intern genutzte Energiesparverfahren erstellt und mit Geschäftspartnern geteilt wird, kann Konica Minolta Lieferanten helfen, eigene Energiesparmaßnahmen zu entwickeln und umzusetzen. Konica Minolta ist überzeugt, dass es durch das Teilen dieser Aktivitäten mit Kunden und eine weltweite Ausdehnung des Kooperationskreises einen starken Beitrag zur Lösung globaler Umweltprobleme leisten kann.

Maßnahmen zur Erreichung des „Carbon Minus“-Status

Drei grüne Aktivitäten für den gesamten Produktlebenszyklus

Mit Eco Vision 2050 verpflichtet sich Konica Minolta zur Verringerung des Umwelteinflusses über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg, von Planung und Entwicklung über Beschaffung, Produktion, Vertrieb, Verkauf und Service bis hin zu Rückführung und Recycling.
Um diese Verpflichtung zu erfüllen, definiert der mittelfristige Umweltplan 2019 drei grüne Aktivitäten: Green Products (Planung und Entwicklung), Green Factory (Beschaffung und Produktion) und Green Marketing (Vertrieb, Verkauf und Service sowie Rückführung und Recycling). Indem das Unternehmen diese Aktivitäten weltweit ausführt, setzt es einen Umweltplan um, der den gesamten Produktlebenszyklus abdeckt.

Nach oben