Mehr zur Geschichte

2003

Eine Holdinggesellschaft, die Konica Minolta Holdings, Inc., wird durch die Verflechtung des Managements von Konica Corporation und Minolta Co., Ltd. gegründet

Konica Corporation und Minolta Co., Ltd., die lange eine Beziehung gegenseitigen Vertrauens hauptsächlich durch Partnerschaften im Bereich der Business-Technologien gepflegt hatten, wurden im August 2003 durch die Verflechtung des Managements ein Unternehmen mit Blick auf erhöhte Wettbewerbsfähigkeit und die Maximierung der Unternehmenswerte. Das neue Unternehmen legte im Oktober 2003 einen Neustart unter einer neuen Unternehmensstruktur hin, die nach einer Neuorganisation und Integration der Geschäftseinheiten innerhalb des Konzerns aus einer Holdinggesellschaft, Einzelunternehmen und gemeinsamen Dienstleistungsunternehmen besteht.

2004

Neuer Markenname für Büroausstattung, „bizhub“, wird angekündigt

Als Symbol des „neuen Konica Minolta“ hat das Unternehmen einen neuen Markennamen für MFPs (multifunktionale Peripheriegeräte) geprägt, nämlich „bizhub“, ein neu geschaffener Begriff aus „biz“ (für Business) und „hub“ (Drehscheibe).

2004

Konica Minolta eröffnet sein eigenes Planetarium „Sunshine Starlight Dome Manten“

Konica Minolta eröffnete im März 2004 in Tokio das erste Planetarium weltweit unter direkter Verwaltung des Herstellers namens „Sunshine Starlight Dome Manten“ (derzeit „Konica Minolta Planetarium Manten“ genannt). Das hochmoderne optische Planetariumsystem mit auf die gesamte Kuppel projizierten Filmen, die sich durch satte Farben und hochwertige Computergrafiken auszeichnen, hat sich als sehr beliebt erwiesen und die Zahl der Besucher erreichte 2007 die Millionengrenze.

2004

Nassenger V, ein Textiltintenstrahldrucker der nächsten Generation, kommt auf den Markt

Im Gegensatz zu herkömmlichem Siebdruck kommt der Textiltintenstrahldruck mit seinem innovativen Druckverfahren ohne Siebe und das Mischen von Farbpaste aus und kann daher den Bedarf für eine Produktion mit hohem Mischungsgrad und geringem Volumen schnell, leicht und kostengünstig befriedigen. Der hochmoderne digitale Textildrucker Nassenger V bietet mit seinem Mehrfachdüsenkopf mit kleinen Tröpfchen und hoher Dichte hochwertige Druckqualität und hohe Produktivität. Seit der erfolgreichen Einführung dieses Modells hat Konica Minolta seine Modellreihe von Textiltintenstrahldruckern beständig ausgeweitet.

2004

Eine Holdinggesellschaft und ein Produktionsstandort für MFPs und Drucker werden in China gegründet

Konica Minolta gründete eine zu 100 Prozent in eigenem Besitz befindliche Beteiligungsgesellschaft (eine Art Dachunternehmen) in Schanghai (derzeit Konica Minolta (China) Investment Ltd.), um die Vertriebsstruktur des Konzerns auf dem chinesischen Markt zu stärken. Das Unternehmen gründete auch Konica Minolta Business Technologies (Wuxi) Co., Ltd. als Produktionsstandort für MFPs und Drucker.

2005

Weltweit erstes Phasenkontrast-Mammografiegerät kommt auf den Markt

Ein Mammografiegerät dient zur Röntgenuntersuchung der Brüste. Mit seiner Phasenkontrasttechnologie kann das Gerät außergewöhnlich scharfe Bilder von Faktoren machen, die ausschlaggebend bei der Früherkennung von Brustkrebs sind, wie die Brustdrüsenstruktur, sowie von Anomalien wie massiven oder kleinsten Verkalkungen der Brust, die mit konventionellen Mammografiegeräten kaum erkennbar sind.

2005

Konica Minolta Honda Team bestreitet MotoGP-Klasse, die weltweit führende Veranstaltungsreihe für Motorradrennen

Die MotoGP-Klasse, die Königsdisziplin der Motorrad-WM, ist eine der drei populärsten Zuschauersportarten in Europa neben Formel-1-Rennen und Fußball. Konica Minolta ist in diese prestigeträchtige Rennserie als „Konica Minolta Honda Team“ eingestiegen mit dem Ziel, den Bekanntheitsgrad der Marke zu steigern und ihr Image zu fördern.

2007

Konica Minolta zieht sich aus dem Foto- und Kameramarkt zurück

2007

Der erste Präsentationsraum „Digital Imaging Square“ mit Blickrichtung auf den Produktionsdruckmarkt wird eröffnet

Seit seinem Eintritt in den Produktionsdruckmarkt hat Konica Minolta weiterhin Systeme für Print-on-Demand (POD) angeboten, wobei seine Hochgeschwingkeits-MFPs in der Lage sind, hochwertige Bilder schnell und zuverlässig herzustellen. Um Kunden in diesem Markt besser bedienen zu können, eröffnete Konica Minolta den „Digital Imaging Square“ in Tokio, wo die fachkundigen Mitarbeiter des Unternehmens mit Kunden zusammenarbeiten, um ihre Probleme zu lösen und gemeinsam Mehrwert zu schaffen.

2010

Das digitale Drucksystem bizhub PRESS C8000 kommt auf den Markt

Der Produktionsdruck für den Markt des gewerblichen Drucks und von zentralen Reproduktionsabteilungen erfordert besonders hohe Zuverlässigkeit bei der Druckqualität und der Produktionskapazität. Konica Minolta brachte sein digitales Drucksystem „bizhub PRESS C8000“ als Flaggschiff seiner Farbdruckerfamilie heraus, das hohe Druckqualität vergleichbar mit Offsetdruck bietet und hohe Geschwindigkeit und überlegene Zuverlässigkeit garantiert.