KONICA MINOLTA

Über uns

Giving Shape to Ideas

Sozialer Beitragg

Förderung von Gesundheit und Sicherheit der Gemeinschaft

Beiträge zur Früherkennung von Brustkrebs

Beiträge zur Früherkennung von Brustkrebs
Konica Minolta-Symbol zur Kampagne „Pink Ribbon"

Konica Minolta, Inc. liefert digitale Mammographiegeräte, die effektiv zur Früherkennung von Brustkrebs beitragen. So ist es nur natürlich, dass Konica Minolta in allen Unternehmen der Gruppe weltweit auch die „Pink Ribbon“-Kampagne unterstützt, die auf die Wichtigkeit der Früherkennung bei Brustkrebs hinweist.

Unterstützung von Brustkrebs-Interessenorganisationen

Die Konica Minolta Gruppe unterstützt Organisationen, die Brustkrebspatienten und ihren Familien im jeweiligen Gebiet helfen.

In Nordamerika hilft Konica Minolta Medical Imaging U.S.A., Inc. der Susan G. Komen Organisation und dem Cancer Hope Network, während Konica Minolta Business Solutions U.S.A., Inc. und Konica Minolta Business Solutions (Canada) Ltd. Unterstützung jeweils für die American Cancer Society und die Canadian Breast Cancer Foundation bereitstellen.

In Australien hilft Konica Minolta Business Solutions Australia Pty. Ltd. dem Breast Cancer Network of Australia.

Wir gewähren jeder Organisation umfangreiche Unterstützung, u. a. durch Geldspenden, Spenden von Konica Minolta Bürogeräten und Betriebsstoffen sowie Teilnahme von freiwilligen Angestellten an Wohltätigkeitsveranstaltungen und Spendenaktionen.

Bewusstseinshebung für die Wichtigkeit der Früherkennung von Brustkrebs (China)

Forums für Frauengesundheit
Forums für Frauengesundheit

In China trägt Konica Minolta (China) Investment auf verschiedene Weisen dazu bei, die Früherkennung von Brustkrebs zu fördern.

Zwischen 2007 und 2008 hielt die Firma eine Reihe von Vorträgen an Frauengesundheitsforen in Shanghai und Beijing ab. Örtliche Frauenvereinigungen und Bibliotheken trugen mit zur Unterstützung dieser Vorträge bei, die sich auf Gesundheitsrisiken für Frauen und alltägliches Gesundheitsmanagement konzentrierten und von insgesamt über 3.000 Teilnehmern besucht wurden.

Darüber hinaus wurde im Oktober 2008 das Brustkrebs-Früherkennungsprojekt in Shanghai gestartet, das von sieben japanischen Unternehmen, darunter auch Konica Minolta, gefördert wird. Im Rahmen dieses Projekts tragen die teilnehmenden Firmen die Kosten für die Ausführung von ärztlichen Untersuchungen weiblicher Büroangestellter ab 35 Jahren, unter denen eine hohe Inzidenz von Brustkrebs besteht.

Teilnahme an einem Benefizereignis zur Unterstützung der Brustkrebsforschung (Kanada)

Konica Minolta Business Solutions (Canada), eine Vertriebsgesellschaft für Bürogeräte und Bürolösungen, spendierte einen Teil der Einnahmen ihrer Direktverkäufe von Farbkopierern von Oktober 2010 bis März 2011, um die Aktivitäten des Kanadischen Brustkrebsfonds zu unterstützen. Darüber hinaus nehmen Firmenangestellte jedes Jahr an einem Spendenlauf teil, der von der Organisation veranstaltet wird, um die Früherkennung von Brustkrebs zu fördern.

Abhalten eines Brustkrebsseminars für weibliche Angestellte (Japan)



Am 17. Februar 2011 wurde ein Brustkrebsseminar für weibliche Angestellte abgehalten, das per Videokonferenz an 11 Konica Minolta Standorte in ganz Japan übertragen wurde. Das Seminar entstand aus dem Bestreben der Entwickler digitaler Mammographie, so viele Frauen wie möglich vor Brustkrebs zu schützen. Es begann mit einem Plan, zuerst innerhalb der Gruppe das Bewusstsein für die Bedeutung von Brustkrebs-Vorsorgeuntersuchungen zu steigern, und auf der Grundlage von Gesprächen mit weiblichen Angestellten herauszufinden, welche Informationen für Frauen von Interesse sind.
Nicht weniger als 521 weibliche Angestellte nahmen am Seminar teil und mit der Kooperation gleichgesinnter Ärzte aus einer auf Brustkrebs spezialisierten Klinik wurde ein Vortrag zum besseren Verständnis von Brustkrebs gehalten und spezielle Methoden zur Selbstuntersuchung wurden vorgestellt.

Unterstützung von Opfern großer Katastrophen

Die Konica Minolta Gruppe erleichtert schnelle, reibungslose Hilfe durch ihre Gruppenfirmen, um Opfern großer Katastrophen zu helfen.

Mitwirkung bei Hilfsmaßnahmen zur Unterstützung von Katastrophengebieten

Japan

Das Große Ostjapanische Erdbeben, das im März 2011 zuschlug, verursachte massive Schäden in der Küstenregion infolge der großen Flutwelle, die das Erdbeben begleitete. Im September 2011 entsandte die Gruppe ungefähr 100 neue Angestellte zu der Stadt Minamisanriku in der Präfektur Miyagi, eines der von der Katastrophe betroffenen Gebiete. Zusammen mit anderen Freiwilligen nahmen sie an Bergungsmaßnahmen, wie z. B. der Beseitigung von Unrat und Reinigungsarbeiten, teil. Seit dem Finanzjahr 2013 organisiert und entsendet die Gruppe freiwillige Angestellte zur Teilnahme am Watari Green Belt Project in der Präfektur Miyagi. Hierbei handelt es sich um ein Programm, das die Wiederherstellung von Ackerland und den Neubewuchs des Küstenwaldes fördert, der Schutz vor Gezeitenhochwasser bietet.

Bereitstellung der Wasserressource „Spring of Relief“ zur Katastrophenvorsorge

Japan


Zeremonie im Rahmen der Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei Katastrophen

Im Geschäftsjahr 2014 unterzeichnete Konica Minolta, Inc. eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei Katastrophen mit dem Stadtteil Hino in Tokio und dem Städtischen Krankenhaus Hino. Im Rahmen der Vereinbarung installierte das Unternehmen einen privaten Generator an der firmeneigenen Quelle am Standort Hino in Tokio, so dass die Quelle sogar bei einem Stromausfall betrieben werden kann. Die Quelle kann die große Wassermenge liefern, die im Katastrophenfall für Dialysen und Behandlungen in medizinischen Einrichtungen sowie als Trink- und Brauchwasser für Anwohner benötigt werden. So wurde die Quelle als Wasserressource „Spring of Relief“ zur Katastrophenvorsorge erschlossen. Das Unternehmen wird auch weiterhin in Zusammenarbeit mit medizinischen Einrichtungen, Abteilungen des Wasserwerks und der Feuerwehr seinen Beitrag zum Schutz und zur Sicherheit der Kommune leisten.

Gründung einer Firmenstiftung zur Unterstützung von Behinderten

Frankreich

Foundation d' entreprise
Foundation d' entreprise

In Konica Minoltas MFPs kommen die Prinzipien des universellen Designs zum Einsatz, das sie für alle Menschen unabhängig von deren Befähigung einfach bedienbar macht. In der Bemühung, die Idee von universellem Design noch stärker zu fördern, hat Konica Minolta Business Solutions France S.A.S., ein Vertriebsunternehmen für Büroinformationssysteme, die Konica Minolta Enterprise Foundation gegründet, die sich der Förderung eines barrierefreien Zugangs in öffentlichen Räumen widmet. An dieser Initiative, die als Idee von nur fünf Mitarbeitern begann, nimmt jetzt das gesamte Unternehmen teil. Viele Mitarbeiter spenden und leisten auf unterschiedliche Art ihren Beitrag.

Förderung der Integration von Menschen mit Behinderungen

Frankreich

Konica Minolta Business Solutions France S.A.S., eine Vertriebsgesellschaft für Bürogeräte und Bürolösungen, gründete 2011 die Konica Minolta Unternehmensstiftung, um behinderten Menschen den Zugang zu Sport, Unterhaltung, Kultur, Bildung und Arbeit zu erleichtern. Die Stiftung ermöglicht außerdem Angestellten die Teilnahme durch Vorschlag von Projekten. Stiftungsgelder werden für eine Vielzahl von Projekten, von lokalem bis zu nationalem Ausmaß, in Zusammenarbeit mit einer Reihe von gemeinnützigen Organisationen, kulturellen Veranstaltungen und Institutionen angewendet. Ein Beispiel eines finanzierten Projekts fand im Quai Branly Museum in Paris statt, wo die Stiftung die Schaffung von 3D-Modellen unterstützte, um sehbehinderten Personen zu helfen, die Lagepläne des Museums zu verstehen. Die Geldmittel werden auch zur Unterstützung von Projekten des Französischen Nationalen Forstamtes verwendet, um einen Rollstuhlpfad im Tal von Chamonix und eine Einrichtung an der Atlantikküste anzulegen, die es Rollstuhlfahrern ermöglicht, an dortigen Stränden baden zu gehen. Die Stiftung führt auch diverse Aktivitäten durch, die Pflege und Verbesserung von Freizeiteinrichtungen, Kauf von Gleitschirmflugausrüstung für Personen mit körperlichen Behinderungen, Verbesserung der Zugänge für Freizeitboote sowie Kauf und Ausbildung von Diensthunden beinhalten.

Farbiges Lehrmaterial für Kinder mit Sehbehinderungen

Polen

Unterrichtsmaterialien für sehbehinderte Kinder
Unterrichtsmaterialien für sehbehinderte Kinder

Konica Minolta Business Solutions Polska, eine Vertriebsgesellschaft für Bürogeräte und Bürolösungen, unterstützt das Projekt „United by Color“ (Vereint durch Farbe), das farbiges Lehrmaterial entwickelt und verteilt, um die Behandlung von Kindern mit Sehbehinderung zu fördern. Freiwillige von Konica Minolta arbeiten zusammen mit „Rainbow“, einer Selbsthilfegruppe für sehbehinderte Kinder, um mit Konica Minoltas Farbkopierern gedrucktes Material zu entwickeln. Diese Geräte sind in der Lage, Farben mit äußerst hoher Genauigkeit zu reproduzieren.

Teilnahme an einer Gemeindebewegung zum Schutz von Kindern

Japan

Die Niederlassung von Konica Minolta in Kansai nimmt an der Kampagne „110 Child Emergency" der Präfekturregierung Osaka zum Schutz von Kindern in der Gemeinde teil. Im Rahmen dieser Kampagne bietet die örtliche Gemeinde Wohnungen, Geschäfte, Büros und Unternehmensfahrzeuge als Zufluchtsort für Kinder an, die sich von Entführungen oder Belästigungen bedroht fühlen oder vor anderen Problemen Schutz suchen. Die Niederlassung in Kansai hat sich im Februar 2008 mit etwa 210 Vertriebsfahrzeugen in der Region Kansai der Kampagne angeschlossen. Die Kampagne trägt zum Schutz von Kindern bei, indem sie ein sicheres Umfeld schafft, das Kindern ein Leben ohne Angst ermöglicht.

Nach oben