KONICA MINOLTA

Über uns

Giving Shape to Ideas

Konica Minoltas CSR-Politik

Grundsätze


Konica Minolta möchte sich selbst als innovatives und sich ständig weiterentwickelndes Unternehmen etablieren. Durch Umsetzung seiner Managementphilosophie „Die Schaffung neuer Werte“ will Konica Minolta weiter bedeutsam für die Gesellschaft sein. Deshalb bemüht sich die Gruppe, durch Schaffung von Werten im Rahmen ihrer geschäftlichen Aktivitäten zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen und somit zu einer besseren Gesellschaft beizutragen.
Konica Minoltas CSR-Aktivitäten orientieren sich an der Managementphilosophie und -vision des Unternehmens, die auf dem Verhaltenskodex der Gruppe basieren. Die Leitlinie der Konica Minolta Gruppe für den Verhaltenskodex ist weltweit gültig und zeigt wünschenswertes Verhalten in den einzelnen Kategorien des Kodex auf, um das Verständnis und die Umsetzung entsprechender Verhaltensweisen zu erleichtern. In der Leitlinie bringt Konica Minolta seinen Respekt vor internationalen gesellschaftlichen Normen, wie beispielsweise des Global Compact der Vereinten Nationen, den Konica Minolta, Inc. unterzeichnet hat, und seine Verpflichtung, in Übereinstimmung mit diesen Idealen zu handeln, zum Ausdruck.

CSR-bezogene Grundsätze, Kodizes und Normen, die Konica Minolta unterstützt oder beachtet

  • Global Compact der Vereinten Nationen
  • Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung
  • Allgemeine Erklärung der Menschenrechte
  • Japanischer Wirtschaftsverband (Nippon Keidanren) „Verhaltenskodex für Unternehmen“
  • EICC-Verhaltenskodex

CSR-bezogene Gruppen, in denen Konica Minolta Mitglied ist

  • Electronic Industry Citizenship Coalition (EICC)
  • Conflict-Free Sourcing Initiative (CFSI)
  • Japan Electronics and Information Technology Industries Association (JEITA) Responsible Minerals Trade Working Group, Conflict-Free Sourcing Working Group

CSR-Managementsystem

Bei Konica Minolta, Inc. nimmt die für CSR zuständige Führungskraft, die vom Vorstand ernannt wird, die Pflichten und Befugnisse in Bezug auf die CSR-Aktivitäten der gesamten Gruppe wahr. Direkt an diese Führungskraft berichtet die CSR Promotion Division, die sich um die Umsetzung des CSR-Managements für die gesamte Gruppe kümmert. Die Abteilung meldet wöchentlich den Fortschritt von CSR-Aktivitäten an die für CSR zuständige Führungskraft, überprüft Maßnahmen und macht Verbesserungsvorschläge. In besonders wichtigen Angelegenheiten treten die Führungskräfte rechtzeitig zur Beratung zusammen und beziehen CSR dabei vorrangig in Managemententscheidungen ein.
Im Geschäftsjahr 2015 richtete Konica Minolta das CSR-Führungskräftemeeting mit leitenden Angestellten als Kernmitglieder ein, um detaillierte Diskussionen über CSR-Themen zu erleichtern. Gleichzeitig verbessert das Unternehmen Maßnahmen und Richtlinien, indem es jedes Thema aus abteilungsübergreifender Perspektive betrachtet.

  Merkmale von Interessengruppen Mittel und Wege zur Kommunikation
Kunden Konica Minolta ist weltweit tätig. Die Hauptkunden der wichtigsten Geschäftsbereiche von Konica Minolta sind Unternehmen, Regierungsbehörden und Krankenhäuser
  • Kundenservice über Websites und Callcenter bereitstellen
  • Produktinformationen über Websites und Newsletter bereitstellen
  • Umfragen zur Kundenzufriedenheit durchführen
  • Informationen bei Kundenbesuchen austauschen
  • Informationen in Verkaufsräumen und bei Messen austauschen
  • Seminare veranstalten
Mitarbeiter Konica Minolta beschäftigt weltweit 43.979 Mitarbeiter. Davon sind 27% in Japan, 24% in Europa, 19% in den USA und 30% in China und im übrigen asiatischen Raum sowie in anderen Regionen tätig. (Zahlen beziehen sich auf festangestellte Mitarbeiter der konsolidierten Unternehmen; Stand: 31. März 2017.)
  • Interaktives Intranet
  • Journal der Gruppe
  • Umfragen zum Mitarbeiterverhalten
  • Dialog mit Gewerkschaften
  • Internes Info-Telefon
  • Gedankenaustausch bei Besichtigungen von Produktionsstätten durch Führungskräfte
  • Betriebsstättenversammlungen unter Teilnahme von Führungskräften
Lokale und globale Gemeinschaften Konica Minolta ist weltweit tätig und tritt als verantwortliches Mitglied jeder Gemeinschaft auf, in der es aktiv ist.
  • Aktivitäten, die einen Beitrag zu lokalen Gemeinschaften leisten
  • Infoveranstaltungen für Gemeinschaften und Einladungsveranstaltungen
  • Sprecher zu Vorträgen und Schulungseinrichtungen schicken
  • Branchengruppenaktivitäten
  • Umweltberichte und Websites
  • Globale PR-Aktivitäten durch Veröffentlichung internationaler Publikationen und Websites
Geschäftspartner Konica Minolta beschafft für jede Geschäftstätigkeit der Gruppe Rohstoffe, Teile und Komponenten von einer Vielzahl von Lieferanten. Die Mehrheit dieser Zulieferer sind in Japan, China oder an anderen Orten in Asien ansässig.
  • Lieferantentreffen veranstalten
  • Beschaffungskooperationssystem
  • CSR-Umfragen durchführen (Fragebögen zur Selbstbewertung)
Aktionäre und Investoren Da es bei Konica Minolta, Inc. einen relativ hohen Anteil institutioneller und ausländischer Aktionäre gibt, wird erwartet, dass sich das Unternehmen weltweit proaktiv an IR-Initiativen beteiligt.
  • Aktionärsversammlungen
  • Informationsveranstaltungen für Investoren
  • Besuche bei Investoren
  • Informationsveranstaltungen für Geschäftsanalysten und institutionelle Anleger
  • Jahresberichte
  • IR-Website

Prozess zur Identifizierung wesentlicher Themen

Heutige Unternehmen müssen sich um ein breites Spektrum gesellschaftlicher Themen kümmern, einschließlich Menschenrechte, Arbeitsethik und Umweltherausforderungen wie Klimawandel und Ressourcenerschöpfung. Angesichts der sich ändernden Gesellschaft und Geschäftsumgebung hat Konica Minolta wesentliche Themen identifiziert, die mit Priorität zu bearbeiten sind. Dies soll sicherstellen, dass die eigenen Initiativen in guter Balance zwischen gesellschaftlichen Themen und Geschäftszielen funktionieren.
Zur Identifizierung der wesentlichen Themen wurde zuerst eine umfassende Themenliste mit Bezug auf internationale Richtlinien erstellt. Diese Themen wurden nach zwei Aspekten, „Stakeholder- Interesse“ (wesentlich für Interessengruppen) und „Auswirkung auf Geschäft der Gruppe“ (wesentlich für Geschäft des Unternehmens), quantitativ bewertet, um ihre Wesentlichkeit zu bestimmen. Externe Experten wurden befragt, um Objektivität in die Entscheidungen über die Wesentlichkeit der einzelnen Themen einzubringen, die dann durch das CSR-Führungskräftemeeting bewertet wurden, wodurch der Prozess zur Identifizierung wesentlicher Themen abgeschlossen wurde.
Ziele und Aktionspläne werden gemäß diesen wesentlichen Themen festgelegt und Maßnahmen ergriffen. Diese Vorgehensweise soll sicherstellen, dass Konica Minolta zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen beiträgt und gleichzeitig seine Wettbewerbsfähigkeit als Unternehmen verbessert.

Prozess zur Identifizierung wesentlicher Themen

Identifizierung wesentlicher Themen

Konica Minoltas CSR-Aktivitätensystem

Nach oben