KONICA MINOLTA

Über uns

Giving Shape to Ideas

Green Factories

Hintergrund und Kernpunkte

Die aktuellen, immer dringender werdenden Umweltherausforderungen zwingen die Gesellschaft dazu, Energiequellen und Ressourcen noch effizienter zu nutzen.
Der Verringerung von Umwelteinflüssen, die ein einzelnes Unternehmen erreichen kann, sind Grenzen gesetzt. Weltweit tätige Unternehmen müssen ihren positiven Beitrag zum globalen Umweltschutz verstärken, indem sie den Fokus ihrer Aktivitäten auf Teile- und Rohstofflieferanten in der gesamten Lieferkette ausdehnen.

Vision

Konica Minolta treibt Green Factory-Aktivitäten voran, um beides zu erreichen: Umwelteinfluss verringern und Betriebskosten senken. Dies schließt eine Verbesserung der Effizienz in seinen Produktionsprozessen und die Entwicklung und Optimierung der Produktionstechnik ein.
Das Unternehmen fördert zudem Green Supplier-Aktivitäten, um den Umwelteinfluss weiter zu verringern. Daraus ergibt sich ein starker Umweltbeitrag innerhalb der gesamten Lieferkette des Unternehmens, da das Unternehmen eigene Umwelttechnologien und sein Know-how weitergibt und eng mit Lieferanten zusammenarbeitet.

Schlüsselmaßnahmen und KPIs

Green Factory-Aktivitäten

  • Zertifizierung als exzellente Green Factory für wichtige Produktionsstandorte weltweit bis GJ 2019
  • Verringerung der CO2-Emissionen in der Produktion: 19 Tausend Tonnen
  • Effektive Ressourcennutzung: 2,8 Tausend Tonnen

Green Supplier-Aktivitäten

  • Verringerung der CO2-Emissionen bei Lieferanten: 5 Tausend Tonnen
  • Effektive Ressourcennutzung bei Lieferanten: 0,25 Tausend Tonnen

Green Factory-Aktivitätsergebnisse und Green Factory-Aktivitätsrichtlinien im Geschäftsjahr 2016 für den mittelfristigen Umweltplan 2019

Aktivitätsergebnisse Geschäftsjahr 2016

Mit Konica Minoltas Zertifizierungssystem „Green Factory“ sollen der Umwelteinfluss verringert und Betriebskosten gesenkt werden. In der Folge erreichten alle Produktionsstandorte im Geschäftsjahr 2015 den höchsten Standard (Stufe 2).
Darauf aufbauend, startete das Unternehmen im Geschäftsjahr 2016 das Zertifizierungssystem „Excellent Green Factory“. Um die neu festgelegten Aktivitätsstandards zu erreichen, reduzierte jeder Produktionsstandort seinen Umwelteinfluss und die Betriebskosten weiter. Ergebnis dieser Anstrengungen zur Verringerung des Umwelteinflusses auf Produktionsebene war, im Vergleich zum Geschäftsjahr 2005, eine Vermeidung von 80 Tausend Tonnen CO2-Emissionen und 14 Tausend Tonnen Abfall; außerdem wurde eine Gesamtkostensenkung um 5,2 Milliarden Yen erreicht.

Reduktionseffekt bei CO2-Emissionen während der Produktion

Abfallvermeidungseffekt während der Produktion

Aktivitätsrichtlinien für den mittelfristigen Umweltplan 2019

Im Rahmen des mittelfristigen Umweltplans 2019 wird Konica Minolta seine Aktivitäten zur Verringerung des Umwelteinflusses auf ein breiteres Spektrum von Interessengruppen, einschließlich Geschäftspartnern, Kunden und lokaler Gemeinschaften, ausdehnen, und zwar mithilfe des Zertifizierungssystems „Excellent Green Factory“. Ziel des System ist für Konica Minolta die Verringerung der CO2-Emissionen und Erreichung der „Excellent Green Factory“-Zertifizierungsstandards an allen wichtigen Produktionsstandorten weltweit im Geschäftsjahr 2019.
Zusätzlich zur Einhaltung der früheren Zertifizierungsstandards zur Verringerung des Umwelteinflusses durch interne Quellen sollen mit dem neuen System die Standards zur Verringerung der CO2-Emissionen durch externe Quellen erfüllt werden, indem mit Lieferanten, Kunden und lokalen Gemeinschaften zusammengearbeitet wird. Konica Minolta bemüht sich außerdem darum, die Standards für die Zertifizierung als nachhaltige Green Factory zu erreichen, indem es seine Umwelttechnologien und sein Know-how mit externen Interessengruppen teilt, um die CO2-Emissionen durch externe Quellen um eine Menge zu reduzieren, die über der Menge der CO2-Emissionen durch interne Quellen liegt.

Zertifizierungssystem „Excellent Green Factory“

Zertifizierungsstandards für exzellente Green Factory

Green Supplier-Aktivitätsergebnisse und Green Supplier-Aktivitätsrichtlinien im Geschäftsjahr 2016 für den mittelfristigen Umweltplan 2019

Aktivitätsergebnisse Geschäftsjahr 2016

Konica Minolta steuert Green Supplier-Aktivitäten zur Reduzierung des Umwelteinflusses und von Betriebskosten, indem es Lieferanten mit Umwelttechnologien und Know-how, das es im Rahmen seiner Green Factory-Aktivitäten aufgebaut hat, unterstützt. Umweltexperten von Konica Minolta besuchen Produktionsstandorte von Lieferanten und machen Verbesserungsvorschläge, wobei sie Kostensenkungsvorteile, Investitionsgründe und weitere Informationen darlegen. Sie arbeiten dann zusammen mit Lieferanten daran, Maßnahmen zur Verringerung des Umwelteinflusses voranzutreiben.
Im Geschäftsjahr 2016 wurden Aktivitäten mit vier neuen Firmen aufgenommen, sodass das Unternehmen jetzt mit insgesamt neun Firmen zusammenarbeitet. Zum Ende des Geschäftsjahres 2016 erreichten drei dieser Firmen ihre Green Supplier-Aktivitätsziele, die der Stufe der Green Factory-Zertifizierungsstandards entsprechen.


Das Team bei Shenzhen Changhong Technology Co., Ltd. feiert das Erreichen der Green Supplier-Aktivitätsziele

Aktivitätsrichtlinien für den mittelfristigen Umweltplan 2019

Mit dem mittelfristigen Umweltplan 2019 wird Konica Minolta seine Green Supplier-Aktivitäten weiter ausbauen. Zu diesem Zweck hat Konica Minolta bisher Umweltexperten zu Besuchen bei Lieferanten geschickt. Bei dieser Vorgehensweise war die Anzahl der Verbesserungsprojekte jedoch begrenzt. Um die Wirkung zu verstärken, hat das Unternehmen seine Energiespardiagnosemethode digitalisiert und eine Ressourcendatenbank erstellt, um sein Know-how zu teilen, und wirbt für dessen Nutzung. So können Lieferanten jetzt ihre eigenen Bereiche für Optimierungen ermitteln und Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Verfahren und der Kostenrentabilität ergreifen. Wir erwarten, dass diese Datenbank eine große Wirkung haben und den Beitrag zur ökologischen Nachhaltigkeit noch vergrößern wird.
Durch die Ausweitung der Informationsweitergabe und der Zusammenarbeit mit Kunden, in Kombination mit der von Konica Minolta vorangetriebenen digitalen Fertigung, entwickeln sich die Green Supplier-Aktivitäten darüber hinaus zu einem System zur Sammlung und Nutzung von Wissen, was den Beitrag des Unternehmens zur Verringerung des Umwelteinflusses vergrößern wird.

Green Supplier-Aktivitätsziele
Thema Managementindex Ziel (2,5 Jahre nach Aktivitätsstart)
Vermeidung der globalen Erwärmung CO2-Emissionen Reduktion um 5% (im Vorjahresvergleich vor Aktivitätsstart)
Energiekosten Reduktion um 5% (im Vorjahresvergleich vor Aktivitätsstart)
Abfallvermeidung Externe Entsorgungsmenge Reduktion um 12,5% (im Vorjahresvergleich vor Aktivitätsstart)
Material-/Abfallkosten Kostensenkung größer als Abfallausgaben
Endlagerungsquote 0,5% oder weniger
Verringerung des Risikos chemischer Substanzen Verringerung des Risikos chemischer Substanzen Einhaltung der Richtlinien für chemische Substanzen
Unternehmen, die Green Supplier-Aktivitätsziele erreichten
Erreichter Wert Datum Unternehmen Aktivitätsstart
März 2016 Shenzhen Changhong Technology Co., Ltd. GJ 2014
März 2017 Toyo Communication Technology (Shenzhen) Co., Ltd. GJ 2014
März 2017 Allied Technologies (Saigon) Co., Ltd. GJ 2015

Nach oben